Show newer

Ich werde keine der kleinen Parteien wählen, denn ich möchte, dass meine Stimme auch wirklich zählt und meine Wahl nicht an der 5-Prozent-Hürde. In meinem Fall würde das nämlich sogar implizit die rechten Parteien stärken (sie würde ja dann im linksliberalen Lager fehlen).

RT @k_langensiepen
Wer war da bloß noch im Team?
Wer… na Sie wissen es sicherlich…

Es sch t twitter.com/ard_bab/status/143

RT @holgereluard
Was würden sich die Springer-Medien morgen das Maul zereißen, wenn nicht in der Lage wäre, die Namen ihrer engsten Mitarbeiter zu nennen. darf das, er genießt politische Narrenfreiheit.

RT @TerliWetter
ist ein riesen Problem im Journalismus und in den letzten Wochen gab es sogar Klimaleugner, oder sogenannte Skeptiker, die als Kritiker eingeladen wurden. Bei Phoenix, beim ARD Presseclub oder auch bei Lanz.

RT @Volksverpetzer
Dem Lügen- und Hetzblatt sollte man gar keine Interviews geben. Allein schon, weil die ohnehin wieder irgendwas verdrehen werden, um zu hetzen. Insofern: Alles richtig gemacht, Frau .

RT @melly_maeh
Ja, @rezomusik, Inklusion ist ein sehr wichtiges Thema und doch viel zu unterrepräsentiert. Wäre doch genau richtig für dich, oder?

twitter.com/PatriciaAKoller/st

Und der Erkenntnisgewinn ist auch begrenzt wenn fast von Anfang an klar ist, dass eh Grün oder Links rauskommt. Das hat dann was von Praying to the Converted. Gute alte Wahlprüfsteine tun es manchmal auch. Aber ich bin ja mal gespannt, wie viele Klone zu Nischenpolitikfeldern noch so spawnen...

Show thread

Unpopular Oppinion (maybe): Ich finde Wahltraud nervig, doof und overhyped. Man weiß schon nach 3 Fragen, dass die "richtige" Antwort immer Ja ist. Dadurch fühlt man sich erzogen und kognitiv unterfordert. Wenn man sich als NGO für ein bestimmtes Thema einsetzt und klar positioniert, ist das ja vollkommen okay. Aber dann braucht man nicht anhand eines Wahl-O-Mat-Plagiats dem Besucher vorzugaukeln, die Fragen seien neutral.

Ich denke die wirklich abwegigen Punkte der Linken würden in der Realpolitik des Bundes keine Rolle spielen, wenn man einen guten Koalitionsvertrag schreibt. Außerdem ist eine Ampel aus diversen Gründen sowieso viel wahrscheinlicher. Und das wiederum fände ich ganz brauchbar. Wir haben hier in RLP gute Erfahrungen mit der Ampel. Dann wiederum ist es strategisch sehr gut, wenn zumindest die Möglichkeit von R2G besteht, damit die FDP nicht zu viele neoliberale Ideen umsetzen kann.

RT @DenkLaut
Bitte nicht teilen. 😉

und wollen nicht, dass die Öffentlichkeit hiervon etwas erfährt.

Formular zur anonymen Anzeige von des Finanzministeriums : 👇

RT @sixtus
Natürlich könnt Ihr eine Kleinstpartei wählen, weil sie Euch viel besser gefällt als eine der großen. Ihr könnt dann allerdings nicht gleichzeitig die Politikwende wollen. Wer die Sonstigen wählt, wählt alleine für sich selbst, für das eigene, angenehme Gefühl. Muss man wollen.

RT @katzenfritze
Der hilft mir nicht wirklich weiter, da nichts zum Thema Behindertenpolitik enthalten ist. Aber ich weiß schon, wen ich wähle.

RT @mjkloubert
@BorisNMoellers @welt Ein Möchtegern-Intellektueller ist der ... hier ein "Streitgespräch" mit @saschalobo ... wer von den beiden bei dem Event unterlegen ist, merkt man sehr schnell: ndr.de/fernsehen/sendungen/kul ... das ist fast so als würde ich gegen beim Boxen antreten 😝

Treffer, versenkt.
---
RT @sarahbosetti
Ja, Wiebke Winter bei Lanz war schlimm. Aber ich finde es vor allem verwerflich von der CDU, eine Person in die Höhle des Lanz zu schicken, die da ganz offensichtlich (noch) nicht bestehen kann. Vor allem nicht mit der unmöglichen Aufgabe, Laschet als Klimakanzler zu verkaufen.
twitter.com/sarahbosetti/statu

RT @zdfmagazin
Selbstachtung, Ehrgefühl oder Stolz kennen wir beim ZDF Magazin Royale nicht. Wir machen ALLES, nur damit ihr bitte nich am Freitag um 23 Uhr nicht einschaltet!! zdfmagaz.in/bittenich

Show older
Embassy of Awesomeness

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!