Gestern auf dem Rückflug von unserem Urlaub gab es mal wieder Probleme bei der Ankunft am Flughafen. Wir haben insgesamt über 4 Stunden auf mein Rollstuhl gewartet, obwohl angemeldet war, dass dieser an der Kabinentür kommen sollte.

Die verschiedenen Dienstleister haben nicht zusammengearbeitet, alle nur gegeneinander.

Trotz der Anmeldung des Rollstuhls zur Lieferung an der Kabinentür wurde dieser zur Gepäckausgabe gebracht, obwohl in Frankfurt ein Highlift vorhanden ist, es also keine technischen Probleme damit leben kann, den Rollstuhl an Ort und Stelle zu bringen.

Zunächst hat es über 40 Minuten gedauert bis überhaupt jemand zu uns in die Kabine kam. Darüber hinaus hat der Assistenz-Dienstleister am FRAport Hilfe verweigert, weil ich nicht auf dem Kabinenrollstuhl sitzen kann – dabei hätte meine Freundin mich rausgetragen, das machen wir immer so und wir sind sehr häufig mit dem Flugzeug unterwegs. Das einzige, wonach wir gefragt hatten, war etwas Unterstützung an den Rippen – nicht mal tragen, sondern nur etwas halten – und mit dem Gepäck.

Stattdessen sind die Mitarbeiter des Assistenzdiensten gegangen und haben die Flughafenklinik beauftragt. Die Mitarbeiter von dort wiederum haben sich aber auch für nichts anderes zuständig gesehen, als mich in die Klinik zu bringen. Dort wurden wir dann in einem kargem Raum abgestellt.

Nach einer Stunde warten haben wir einfach mal mit dem Handy am Flughafen angerufen. Da wusste keiner etwas von dem Fall und die haben dann wiederum FRACare zu uns in die Klinik geschickt. Der kam dann mit der Frage an „wo ist der hier Rollstuhl“. Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass er das wüsste.

Follow

Noch weiteres nachfragen hat dann ergeben, dass er am Gepäck ist. Der Mitarbeiter von FRACare wollte dann, dass meine Freundin mitkommt, fm den Rollstuhl zu holen. Wir haben dann gefragt, ob jemand anderes solange bei mir sein kann. Dafür wollte aber auch wiederum niemand die Verantwortung übernehmen. Also ist der FRACare-Mitarbeiter dann doch alleine los.

Zwischendurch muten wir mehrfach vom Klinikpersonal angemeckert, weil Grit aus der Tür geschaut hat, ob vielleicht jemand kommt, um uns abzuholen. Das sei ein sehr sensibler Bereich und wir hätten hier sowieso nichts verloren!

Ein solcher Vorgang ist alles in allem das letzte, was man sich vorstellen möchte, wenn man gerade aus dem Urlaub kommt und einen 10-stündigen Langstreckenflug hinter sich hat und jetlagged ist.

@thalon Boah, da bleibt mir echt die Spucke weg! Einfach nur unglaublich! 😡

@thalon Orrrr! Ich glaube, ich wäre wahnsinnig geworden. Deutschland undseine Hilfeleistungen am Flughafen halt. Immer wieder eine Freude!

Sign in to participate in the conversation
Embassy of Awesomeness

Legendäre Mastodon-Instanz des Ambassadors und der Konsule