Follow

Liebe Leute, die Ihr seid, lasst das doch bitte mit dem FF, das passt hier nicht her. Es fördert Ungleichheit, weil es zwischen beliebten und weniger beliebten Leuten unterscheidet und so Wettkampf fördert. Wir sind hier eine Gemeinschaft von Gleichen, die sich freundschaftlich austauschen, ohne Konkurrenz oder Berühmtheit.

Ihr dürft das gerne boosten, hab dafür auch meinen Account aufgemacht.

@Thalestria hallo du, ich glaube es geht eher darum menschen von der alten platform wieder zu finden weil nicht alle auf der gleichen instanz gelandet sind :)

@nacho @omanana @Thalestria das ist so eine Art folgeempfehlung. Machen die neuen hier mE um sich wieder mit ihrer "alten" bubble zu vernetzen, denke ich.

@PeterPank161 @nacho @omanana @Thalestria „FF“ steht für „Follower Friday” soweit ich weiß. Einige meist größere Accounts haben drüben traditionell freitags Empfehlungen zum Folgen gegeben.

@omanana @Thalestria Das gab es bei Twitter als Hashtag und bedeutet, dass man eigene Follower anderen Leuten zum Folgen empfiehlt.

@UlrikeHeiss @Thalestria
Ah, okay. Danke!
Das habe ich zumindest noch nicht falsch gemacht. :)

@Thalestria Das finde ich interessant, ich habe gestern von einem alteingesessenen Mastodon-User das Gegenteil gelesen. Der hat Empfehlungen für Neue gegeben und gesagt, was im Fediversum an "Etikette" gilt und nannte explizit den # FF als üblich hier und soll man machen. Mir liegt nichts am FF, ich habe das bei Twitter schon nur einmal in drei Jahren gemacht, aber anscheinend gibt es dazu unterschiedliche Meinungen.

@UlrikeHeiss Nö, dieses #FF tauchte in der Vergangenheit hin und wieder auf, dann kam es aber meist von frisch gewechselten Menschen. Eigentlich ist es unüblich hier. Manchmal empfehlen ihrer TL bestimmte Follower*innnen, die sie gerne lesen und auch sagen warum sie das tun. Halt nicht unter diesem Hashtag. Und das ist auch total in Ordnung so. Es ist eine etwas andere Kultur, und ich denke, viele Hinzugestoßene werden das auch recht schnell verstehen. @Thalestria

@Erdrandbewohner @Thalestria Hm. Wundert mich nur, dass der das explizit empfahl. Ich empfehle auch gerne mal den einen oder anderen Account, aber immer mit Grund und ggf auch nur an bestimmte Personen, von denen ich weiß, dass sie ein gemeinsames Thema haben. Dann passt mein übliches Vorgehen ja schon gut hier rein.

@UlrikeHeiss Ja, wundert mich auch. Zumal dieser Hashtag, wenn ich mich richtig erinnere, schon auf Twitter einige Menschen sehr genervt hat. ;-) @Thalestria

@UlrikeHeiss
Ich war eben auf einigen Instanzen im Social Bereich unterwegs. Da scheinen das auch ältere Accounts zu nutzen. Auf den Technik Instanzen eher weniger (so wie ich es bisher gesehen habe). Kommt ggf. auf die Instanz und ihre Ausrichtung an?
@Erdrandbewohner @Thalestria

@UlrikeHeiss Öhm, das wundert mich jetzt aber, weil mir das in den vier Jahren, die ich nun hier bin nicht begegnet ist.

@Thalestria Moin. Und huhu! Auf Twitter hat es mich genervt, weil es diesen "Zwang" am Freitag gab. Aber ich werd mir nicht nehmen lassen, mal auf Accounts hinzuweisen, die ich toll finde aus Grund x oder y. Das hat doch nichts mit Wettbewerb zu tun, sondern mit Inhalten.

@pets4cats stodon.cloud Das ist doch klar, das machen wir ja auch, aber so ritualisiert wie bei Twitter ist es weniger schön.

@montag
Soweit ich weiß "FollowFriday" - freitags werden accounts empfohlen.
@Thalestria

@Thalestria Also, ich finde, solange es respektvoll geschieht, kann jedeR machen, was er/sie will. 🤷

@Thalestria @deprecatedCode Shocker, ich hatte keine Ahnung. Kein Wunder, dass ich drüben so wenige Follower habe :-) (find ich aber auch affig dieses „ich bin wichtig, weil ich >1000 / 10000 / … Follower habe, egal wie belanglos meine Tweets sind“. :patcat:

@Mastokarl Und genau das ist einer der Gründe, warum wir uns hier auf Mastodon so wohl fühlen. Followerzahlen sind unwichtig, hier zählt der Mensch hinter dem Account. Ich glaube, einige von uns haben ein bisschen Angst, dass durch die neue Welle an Neuen der Ton hier sich verändert. @deprecatedCode

Ich bin auch #neuhier und finde es erstmal beruhigend zu lesen, dass gewisse „Twitter-Standards“ , wie z.B. dieses FF hier offensichtlich verpönt sind. 😮‍💨😌
Jetzt hoffe ich nur noch, dass hier nicht andauernd „für einen Freund“ gefragt wird („oder? ODER?!“) oder allen „mögt ihr eh nicht“ unterstellt wird und Diskussionen hier sachlicher und differenzierter geführt werden, dann werde ich mich auf Mastodon wohl um einiges wohler fühlen als auf Twitter. ☺️

@zerrrschmetterrrling Bisher habe ich Mastodon genau so erlebt und ich bin seit vier Jahren hier.

@andbhold Oh, das obligatorische „Orr“ habe ich doch glatt vergessen. 😬

@Thalestria Und wieder erklärt jemand den Leuten, was. sie tun und lassen sollen. "Wir" sind alle unterschiedlich und wer Follower empfehlen möchte, darf das einfach so.machen, egal auf welcher Plattform

@Isegrimm Das hoffe ich mal sehr. Im Moment habe ich ein bisschen Sorge, dass sich die Unsitten von Twitter hier verbreiten.

@Thalestria aber trotzdem … es geht nicht nur um Masse.

Vielen Neuankömmlingen helfen Folgeempfehlungen, um sich einen Anfang aufzubauen. Ich empfehle Accounts, die Support bieten …

@Thalestria find das eher uncool wenn nun die ganzen alten Hasen den neuen vorschreiben wollen was und wie sie hier zu posten haben.

Schalte den hashtag stumm und gut ist.

@Thalestria Naja, andererseits gibt es ja sonst wenig Möglichkeiten andere interessante Accounts jenseits der eigenen Bubble/Instanz zu finden. Und natürlich wird es Accounts geben, die populärer sind als andere. Auch das Fediverse wird sich daran gewöhnen, dass mit dem Einzug in den Mainstream Praxen verändert werden und neue entstehen. Man kann dafür sicherlich sensibilisieren, letztendlich wird aber jeder selbst entscheiden müssen, wie er die Dienste nutzt.

@Thalestria genau, wir sollten aus Mastodon kein Twitter 2.0 machen.

@Thalestria den follower Friday gab es hier schon sehr lange...
Sign in to participate in the conversation
Embassy of Awesomeness

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!