Ich bin ja heute vom Lokführerstreik betroffen, muss gleich mit dem Zug auf die Arbeit und habe Glück, dass mein ausgewählter Zug fährt.
Auch wenn es für mich unangenehm ist, muss ich hier mal klar sagen, dass ich grundsätzlich hinter Streiks stehe.

Während des letzten Lockdowns hab ich beim Spazierengehen ein Paar kennengelernt und mit ihnen ein Schwätzchen gehalten. Es stellte sich heraus, dass er ursprünglich in der ambulanten Pflege gearbeitet hat, mittlerweile aber zum Lokführer umschulte. Damit verdiente er deutlich mehr Geld.
Nur mal so eingeworfen, um zu verdeutlichen, wie es um die Lohngerechtigkeit in Deutschland so bestellt ist.

Streiks im sozialen und besonders im pflegerischen Bereich sind praktisch nicht durchführbar, da alle, die in dem Bereich arbeiten ein viel zu starkes Gewissen haben. Wir wissen, wir würden das auf dem Rücken der Schwachen, der zu Pflegenden austragen. Also gibt es in dem Bereich nur ein Mittel: Abstimmung per Füßen, der Pflegenotstand wird sich immer weiter verschärfen.

Es gibt so viele Baustellen, so vieles, das hier ungerecht oder falsch läuft, auch wenn der Klimawandel das dringendste Problem darstellt.
Und manchmal, nur so manchmal, denke ich, wenn wir wollen, dass sich etwas ändert, müssten wir eigentlich eine Revolution starten. Aber wer macht das schon? In früheren Jahrhunderten war die Sachlage eine andere, die Menschen litten Not und wehrten sich. Heute geht es den meisten wohl einfach noch zu gut.

Und wenn ich an dem Punkt bin, mir anschaue, wie es so lief in den letzten Jahrzehnten in der Politik in Deutschland, dann bekomme ich unglaublichen Frust, weil ich fürchte, dass sich durch die nächsten Wahlen mal wieder gar nichts groß ändern wird, egal wer gewinnt.

Follow

Dabei bräuchten wir jetzt so dermaßen durchgreifende Veränderungen auf so vielen Ebenen, um überhaupt eine Chance zu haben, diesen Planeten bewohnbar zu halten. Aber es gibt für jeden immer Ausreden, warum genau das jetzt so nicht geht. Verdammt, wie blind und ignorant kann man eigentlich sein?

· · Web · 1 · 0 · 0

Ich hoffe sehr, dass ich mich täusche, ich hoffe sehr, dass wir das alles noch irgendwie wieder gedreht bekommen, aber die Schwerfälligkeit in der überall Politik betrieben wird und die Ignoranz der Wähler, die nur an sich selbst denken und daran, dass es ihnen kurzfristig etwas bringt, machen es mir sehr schwer, optimistisch zu bleiben.

So, genug lamentiert für den Morgen, ich muss gleich los zur Arbeit, trotz Lokführerstreiks mit den Öffis.

Sign in to participate in the conversation
Embassy of Awesomeness

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!