Follow

Robert Habeck sagt, "dass Twitter auf ihn abfärbe und er sich beide Male "unbewusst auf die polemische Art von Twitter eingestellt" habe. In keinem anderen Medium gebe es "so viel Hass, Böswilligkeit und Hetze". Twitter bewirke etwas in ihm: "aggressiver, lauter, polemischer und zugespitzter zu sein - und das alles in einer Schnelligkeit, die es schwer macht, dem Nachdenken Raum zu lassen". "
Jop, hat seinen Grund, warum ich da nicht mehr sein mag.

@xpac Stand so in dem Artikel von der SZ, den ich gerade geboostet hab.

Sign in to participate in the conversation
Embassy of Awesomeness

Legendäre Mastodon-Instanz des Ambassadors und der Konsule