Manchmal überrasche ich mich selbst. Mal eben improvisiert: Garnelen in Kokosmilch mit Mangochutney, Rosinen und Mandelblättchen indische Art.

Wie kommt es eigentlich, dass auf der förderierten Zeitleiste der einen Instanz wesentlich mehr los ist, als auf einer anderen Instanz. Bei gleichen Einstellungen?

Frankreichs Finanzminister nennt die derzeitigen Proteste im Land ""Eine Katastrophe für unsere Wirtschaft"".

Genau. Bloß nicht die Märkte verunsichern und Investoren verschrecken.

Ärzte-Zeitung: "Cannabis ist weiter die am meisten konsumierte Droge"

Nö. Die legalen Drogen wie Kaffee, Alkohol und Nikotin werden wesentlich häufiger konsumiert.

In Luxemburg formiert sich der Widerstand gegen den geplanten landesweiten kostenlosen Nahverkehr. Zitiert wird wohl das hirnrissigste Argument aller Zeiten: "Was nichts kostet, taugt auch nichts."

(Meine Linux-Distribution auf dem Rechner lacht gerade tränen...)

Fantastik-Literatur ist (gefühlt) zu 80 Prozent ein einziges, mies kopiertes Tolkien-Werk...

(<--- Stöbert in der Onleihe nach neuen Hörbüchern)

Blut! Blut!
Blut, das muss spritzen meterweit
Blut! Blut!
Blut, das muss tränken des Feindes Kleid!
Blut! Blut!
Blut das muss spritzen meterweit!
Blut! Blut!
Blut in alle Ewigkeit!

Schwinge die Klinge
und spalte den Feind!
Spalte und singe
denn töten ist fein!

Blut! Blut!
Blut, das muss spritzen meterweit
Blut! Blut!
Blut, das muss tränken des Feindes Kleid!

Schwinge die Axt
und köpfe den Troll!
Köpfe und singe
denn köpfen ist toll!

Hirn! Hirn!
Hirn, das muss spritzen meterweit!
(...)"

"Weihnachten ist der Orgasmus des Kapitalismus."

Gute Nacht, träumt süß!

Nächstes Projekt: Endlich das lange geplante NextCloud auf dem Raspi aufsetzen. Dank dem fertigen Image NextCloudPi ist das wohl pipifax.

Ich befürchte, mein Hauptaccount hat meinen Tröt mit dem Foto einfach verschluckt. Deswegen hier noch einmal.

Die Weihnachtskrippe auf der Arbeit. Mit dem etwas speziellen Jesuskindchen. ;)

Ich habe gerade (per Stream) in eine aktuelle Sendung der Öffentlich-Rechtlichen hineingeschaut. Das erste mal seit mind. 10 Jahren.

Es gibt wirklich Menschen, die sowas tagtäglich konsumieren?

Jetzt größere Mengen gelber Warnwesten billig einkaufen, nach Frankreich fahren und sie dort für das Fünfzigfache an den Brennpunkten verkaufen.

Hach, ich glaube, ich habe das mit dem Kapitalismus verstanden. ^_^

"BND und Verfassungsschutz finden nicht genug Mitarbeiter"

Tja, die Parteiarbeit bindet halt enorm vorhandene Ressourcen, nicht wahr? Und die Zahl rechter Deppen ist halt begrenzt.

Zuhause. Nass. Durchgefroren. Müde. Aber Zuhause. Im Bett. .

Es gibt nichts trostloseres als ein hässlicher, zugiger Bahnsteig im Regen.

Weil die neue Teamleitung die scheidende Kollegin nicht wirklich kennt, soll ich ein Arbeitszeugnis vorformulieren. Etwas merkwürdig. Aber die Kollegin ist es wert, dass sie gebauchpinselt wird. :-)

Verspäteter Feiermittag. Erstmal einen Kaffee trinken, dann gehts nach Hause. \o/

Bäh, ist das usselig da draußen. Ich würde am liebsten nicht raus müssen und den ganzen Tag im Bett bleiben. Das ginge sogar, wenn ich einfach auf der Arbeit im Dienstbett bleiben würde.

Show more
Embassy of Awesomeness

Legendäre Mastodon-Instanz des Ambassadors und der Konsule